Unser Patient Herr Vasco F. ließ sich von der Bedrohung durch das Virus und den Reisebeschränkungen nicht abschrecken, sondern entschied und handelte: Nach einer Konsultation in unserer Klinik reiste er nach Budapest, um in unserer Partnerklinik VitalCenter Margareteninsel eine erschwingliche, professionelle – nicht zuletzt dank strenger epidemiologischer Protokolle – absolut sichere Behandlung zu erhalten!

Jetzt weiß er: Es ist gut, das VitalCenter in seiner Nähe zu haben!

Hier ist der Bericht von Herrn Vasco F. über seine Erfahrungen mit dem VitalCenter:

„Meine Frau und ich haben uns anfangs Jahr entschieden die Dienstleistung des VitalCenters in Zürich in Anspruch zu nehmen. Da ich in meiner Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Zahnärzten gemacht habe, suchte ich eine Praxis, die eine gewisse Empathie entgegenbringen konnte. Wir wurden in Zürich von Herr Dr. Gabor Santha hervorragend betreut. Er ist ein sehr freundlicher Zahnarzt. Seine ruhige Art und sein Zuhören haben mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Wir haben den gesamten Behandlungsplan besprochen und ich konnte auch meine Meinung äussern. Er nahm sich auch Zeit mit mir zu mailen und alle Fragen zu beantworten. So stelle ich mir einen Zahnarzt vor.

Wir entschieden uns, die gesamten Behandlung in Budapest durchzuführen. Von Anfang an hat uns Frau Christa Frank aus Budapest betreut, bezüglich Reise, Hotels und aber auch private Wünsche, die wir hatten. Frau Christa Frank hat alles perfekt organisiert und hatte immer Zeit für unsere Anliegen. Wir haben uns jederzeit vollkommen aufgehoben gefühlt. Eine solche tolle Betreuung während dem gesamten Prozess ist nicht selbstverständlich.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir die erste Behandlung von April nach Juli verschieben. Bei diesem ersten Besuch wurden wir von Dr. György Peter (Implantologe) und von Frau Ibola Papp (Dentalhygienikerin) behandelt. Beide waren sehr freundlich und professionell. Auf meine Zahnarztphobie wurde eingegangen und beide waren sehr vorsichtig.

Beim zweiten Besuch anfangs November gab es eine weitere Hürde. Für die Einreise nach Ungarn brauchten wir ein Bestätigung der Klinik, damit wir einreisen durften. Wir haben uns entschieden mit dem Auto zu gehen, da wir so weniger in Kontakt mit Menschen kommen (am Flughafen und im Flugzeug kann man keine Abstände einhalten). Am Zoll wurde das Papier nur kurz angeschaut und wir konnten durchfahren.

In der letzten Behandlung wurden wir von Dr. Eszter Gömbös behandelt. Auch sie war feinfühlig, professionell und mit einer prise Humor.

Was mir sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass fast alle Zahnärzte Deutsch und Englisch sprachen. Es gab keine sprachliche Barrieren. Wir mussten nie warten, die Termine wurden pünktlich eingehalten, was in Arztpraxen nicht selbstverständlich ist.

Ich spreche ein grosses Lob an das gesamte Team in Zürich und Budapest aus. Meine Frau und ich sind ab jetzt definitiv Kunden des VitalCenters.

Beste Grüsse aus der Schweiz

Vasco“

Kieferchirurg Dr. György Péter erinnert sich wie folgt an die Behandlung:

„Herr Vasco F. hatte Angst vor dem Eingriff, deshalb haben wir eine Sedierung angewendet. Wir haben nicht nur einen kieferchirurgischen Eingriff durchgeführt, sondern auch einige Füllungen vorgenommen. Der kieferchirurgische Eingriff fand im Juli statt und die dreimonatige Genesung verlief reibungslos und ohne Komplikationen. Seitdem hat Herr Vasco F. die natürlich aussehenden, außergewöhnlich schönen und haltbaren Zirkonium-Kronen von meiner  Kollegin Zahnärztin Frau Dr. Eszter Gömbös erhalten, damit der Patient von nun an viele lange Jahre lang das Ergebnis seiner Entscheidung genießen kann! “

Wir haben auch Frau Dr. Eszter Gömbös (Spezialistin für Zahn- und Munderkrankungen) nach dem Behandlungsverlauf des Herrn Vasco F. befragt:

„Der Behandlungsverlauf von Herrn Vasco F. war komplex. Ein unterer Backenzahn fehlte, im Sommer 2020 wurde dort ein Implantat eingesetzt, und jetzt haben wir die Zirkonium-Krone daraufgesetzt. Dieses war nicht die einzige Erneuerung, die wir in seinem Mundraum gemacht haben; da ein in der Vergangenheit wurzelbehandelter Zahn abgebrochen war – es ist bekannt, dass ein wurzelbehandelter Zahn nicht mehr lebt, austrocknet und daher leicht abbrechen kann -, haben wir folglich auch diesen Zahnstumpf überkront. Sein Schneidezahn im Unterkiefer war verfärbt, so dass die Zirkonium-Krone aus ästhetischen Gründen ein naturgetreues Endergebnis liefert.

Der kieferchirurgische Eingriff fand im Juli statt und die vollständige Genesung hat nun stattgefunden. Herr Vasco F. bestand darauf, die Behandlung zu beenden, und reiste trotz der epidemiologischen Situation nach Ungarn. Er kam vorbereitet an, war sich der aktuellen epidemiologischen Regeln in Ungarn bewusst und hielt diese maximal ein. Es war eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Wir haben in ihm eine äußerst freundliche, sympathische Person kennenlernen dürfen. “